Praxis für Osteopathie im Familienzentrum Esslingen
Praxis für Osteopathie im Familienzentrum Esslingen

Osteopathie - die sanfte Medizin

„Gesundheit zu finden ist Aufgabe des Arztes. Krankheit kann jeder finden!“

Andrew Taylor Still (1828-1917)

 

Seit 150 Jahren zeigt die Osteopathie, wie die verschiedensten Leiden auf schonende und natürliche Art geheilt werden können: Indem der erkrankte Körper seine Funktionalität selbst wieder herstellt, angeregt allein durch manuelle Intervention.

 

Zahlreiche Krankheiten entstehen durch Bewegungsverluste und Blockaden in Gelenken und Muskeln, welche die naturgegebene Struktur stören und damit in ihrer Funktion behindern. Auf dieser Grundvorstellung basiert die osteopathische Lehre, die in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts von Andrew Taylor Still in den Vereinigten Staaten entwickelt und geprägt wurde. Bereits einige Jahre später entwickelte sich die Osteopathie auch in Europa zu einer erfolgreichen alternativen Heilmethode.

 

Im US-amerikanischen Sezessionskrieg behandelte er als Arzt und Chirurg die Verwundeten. Still stellte fest, dass nicht die Kriegsverwundungen sondern Krankheiten und Infektionen die meisten Todesopfer forderten und musste resignierend erkennen, wie wenig die ärztliche Heilkunst ausrichten konnte. Ein weiteres prägendes Erlebnis in Stills Leben war der Verlust von Familienangehörigen bei einer Meningitis-Epidemie. Da das Verabreichen giftiger Chemikalien wie Arsen und Quecksilber damals noch zu den verbreiteten Behandlungsmethoden zählten, die mehr schadeten als nutzten, suchte Still eine Behandlungsalternative, ganz ohne Medikamente und Chirurgie.

 

So entwickelte er ab 1867 die Prinzipien der Osteopathie und entfernte sich dabei in seinen Ideen und Methoden von der traditionellen Medizin. Bereits im Krieg hatte Still entdeckt, dass Patienten mit viralen Infekten des Magen-Darm-Traktes alle eine auffallende Steifigkeit im Bereich der Brustwirbelsäule aufwiesen. Verringerte man diese durch manuelle Druckeinwirkung, verbesserten sich auch die Magen-Darm-Beschwerden. Daher lag es nahe, eine Verbindung zwischen diesen Beschwerden zu vermuten. Auf dieser Annahme baute Still seine Therapieform auf, die Blockaden im Bereich der Knochen, Muskeln und Gelenke als Ursache der meisten Erkrankungen ansah. Diese sollten in der Therapie alleine durch Abtasten und sanfte Druckeinwirkung mit den Händen aufgelöst werden. Hieraus entstand der älteste Bereich der osteopathischen Lehre, der heute als Teilbereich der parietalen Osteopathie bekannt ist.

 

Nach mehreren Rückschlägen erhielt A.T. Still im Jahr 1892 die Genehmigung, die Osteopathie als Wissenschaft zu unterrichten und gründetet die American School of Osteopathy in Kirksville, Missouri. Im Jahr 1901 waren seine Lehren bereits in 13 Staaten anerkannt;

 

- Stills Schüler John Martin Littlejohn brachte die Lehren schließlich nach Europa, wo er im Jahr 1917 in London die erste Osteopathie-Schule gründete.

 

- William Garner Sutherland, ein weiterer Still-Schüler, machte sich als Begründer der craniosakralen Therapie einen Namen. Einem Zweig der Osteopathie, der von der Beweglichkeit der Schädelknochen zueinander ausgeht und sich mit dem zentralen Nervensystem und der funktionellen Einheit von Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sakrum) beschäftigt. Diese Therapieform wurde in den 1980er Jahren von John E. Upledger modernisiert und weiterentwickelt.

 

- Der Franzose Jean-Pierre Barral leistete entscheidende Vorstöße auf dem Teilgebiet der viszeralen Osteopathie, die sich mit Blockaden der inneren Organe beschäftigt.

 

- Auf dem Gebiet der neuromotorischen Probleme bei Kindern gelangte die US-Amerikanerin Viola Frymann zu wichtigen Erkenntnissen.

 

Weitere Informationen zur Osteopathie, Behandlungsmethoden und Anwendungsgebieten, sowie den neuesten Entwicklungen finden Sie auf den Webseiten vom VOD e.V. (Bundesverband der Osteopathen Deutschland).

Praxis für Osteopathie

Nathalie Vaupotic D.O.

Familienzentrum Esslingen
Bachstr. 6
73730 Esslingen am Neckar

Kontakt:

Tel: +49 7022 990 11 20

SMS: +49 176 473 219 88

E-Mail: info@my-osteo.de

Behandlungstermine:

Jetzt sofort HIER vereinbaren

Druckversion Druckversion | Sitemap
Praxis für Osteopathie - Nathalie Vaupotic

Anrufen

E-Mail

Anfahrt